Jun 09, Sat 2018  |  Hum

TAG DER STADT HUM UND WAHL DES GESPANS AUF EIN JAHR

In der Vergangenheit hatten fast alle Ortschaften ihren Gespan. Zum Gespan konnte nur ein älterer, erfahrener Mann gewählt werden, der als guter Herr sowie als fairer und angesehener Teil der Orts- und Dorfgemeinschaft erachtet wurde.

Zeit & Ort

Jun 9, 2018 at 8:00am CEST

Hum, 52425, Hum, Croatia

Die Funktion des Gemeinde- und Dorfgespans erlosch mit der Zeit und verschwand langsam aus dem Alltag. Erhalten blieb sie lediglich in Hum als wiederbelebter Brauch der Wahl des Gespans auf ein Jahr.

Die traditionelle Wahl des Gespans auf ein Jahr wurde 1977 wieder ins Leben gerufen.

Der Tag der kleinsten Stadt der Welt – Hum, und die traditionelle Wahl des Gespans auf ein Jahr findet jedes Jahr, am zweiten Samstag im Juni statt. An diesem Tag wird in der Stadtloggia der Stadtvorstand, d.h. der Gespan gewählt. Gewählt wird er von zwölf örtlichen Richtern, die selbst auf mehrere Jahre gewählt sind. Der Gespan tritt mit dem Gespan-Stab  zur Wahl an und bringt den Bericht über das vergangene Jahr sowie die für die Kommune Hum wichtigen Ereignisse vor. Nachdem das Volk die Richter bestätigt, folgt die Nominierung zweier potentieller Kandidaten für den Gespan. Danach nimmt der Gespan das sog. raboš (Kerbholz) – einen viereckigen Wahlstab, in welchen die Richter den Kandidaten mit einer Sichel ihre Stimme auf einer oder der anderen Seite des raboš einkerben. Jener Kandidat mit den meisten Stimmen wird zum neuen Gespan gewählt. Der bisherige Gespan zählt alle Kerben und verkündet seinen Nachfolger, der dann nach altem Brauchtum allen geladenen Gästen mit Wein, Käse und selbstgebackenem Brot seine Ehre erweist.

Der Gespan sorgt um die Ordnung und Sauberkeit in der Stadt, verwaltet öffentliche Arbeiten, legt Streitigkeiten und Missverständnisse unter Einwohnern bei und spricht Strafen für Jene aus, die die Ordnung in Hum und den umliegenden Dörfern verletzen.

Nachdem Hum auf ein Jahr seinen neuen Gespan erhält, beginnt das Fest „Kantaduri, va Hum!“, ein Treffen von Klapa-Gesangsgruppen, ohne technologischer Hilfsmittel.

Über das Event

Izradu internetske stranice sufinancirala je Europska unija iz Europskog fonda za regionalni razvoj